Montag, 8. Mai 2017

SF Mühlenberg - SV Gretenberg 1 7.5.2017

Nachdem die Mühlenberger bereits am vorletzten Spieltag den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt gemacht hatten, stand nun am 7.5.17 die bedeutungslose Begegnung gegen den SV Gretenberg auf dem Programm. Mühlenberg benötigte ein Unentschieden zur Meisterschaft, Gretenberg benötigte noch einen Punkt, um auch sicher aufzusteigen. So spielte der Tabellenführer gegen den Zweiten. Leider mußte unser Spitzenbrett, der SF Polenz, kurzfristig absagen. Auch SF Schupiloff konnte nicht spielen. So mußte ein Ersatzspieler aus der 2. Mannschaft einspringen. Um 11.00 Uhr hatten die Mühlenberger durch das unbesetzte Spitzenbrett den ersten Minuspunkt kassiert. Wenig später einigte sich der SF Jöhnk an Brett 7 mit seinem Gegner in ausgeglichener Stellung auf Remis. Leider verloren hinterher die Bretter 6 und 8. So lag Mühlenberg schon mit 0,5-3,5 Pkt. im Rückstand. Gegen 12.30 Uhr bot SF Sharef an Brett 2 seinem Gegner Remis an, was dieser auch sofort akzeptierte. Eine weitere Stunde später einigte man sich an den Brettern 4 und 5 ebenfalls auf Remis. Nun spielte nur noch SF Stieber an Brett 3, der eine klar gewonnene Stellung hatte. Da der Kampf aber entschieden war, einigte man sich später auch auf ein Remis. Somit hatte Mühlenberg 2,5-5,5 Pkt. verloren und die Tabellenführung an den SV Gretenberg abgegeben. Aber das trübte die Freude nur wenig. Am Saisonende steht nun ein hervorragender 2. Tabellenplatz mit 14-4 Pkt. und der Aufstieg in die Bezirksliga. Alle Beteiligten haben in dieser Saison hervorragende Leistungen abgeliefert und die Mannschaft ist als Team aufgetreten. Später traf man sich zur Aufstiegsfeier im Biergarten. Die neue Saison beginnt im übrigen am 22.10.2017.

Frank Stieber. 

Dienstag, 25. April 2017

Aufstieg in die Bezirksliga perfekt

Am 23.4.17 stand die vorletzte Runde in der Bezirksklasse auf dem Programm. Es sollte nach Hämelerwald gehen, um dort gegen den SC Hämelerwald zu spielen. Leider mußten die Mühlenberger auf ihren Spitzenspieler SF Polenz verzichten. Trotzdem traf man sich guten Mutes gegen 9.00 Uhr auf dem Mühlenberg,  um dann nach Hämelerwald abzufahren. Gegen 9.45 Uhr traf die Mannschaft dann in Hämelerwald ein. Nach einer netten Begrüßung ging es dann auch schon los. Um den Aufstieg perfekt zu machen, brauchten die Mühlenberger 4,5 Pkt. Nach einer guten Stunde hatte unser Ersatzspieler an Brett 8, der SF Jöhnk, trotz schlechterer Stellung seinen Gegner zur Aufgabe gezwungen. Damit führte Mühlenberg psychologisch wichtig mit 1-0. Gegen 12.00 Uhr einigten sich die Bretter 1 und 3 freundschaftlich auf ein Remis. Jetzt stand es 2-1 für Mühlenberg. Eine weitere Stunde später gewann das Brett 2 für Mühlenberg die Partie. Damit 3-1 für Mühlenberg. Gegen 13.30 Ihr endeten die Partien an Brett 5 und 6 jeweils mit einem Remis. Nun führte Mühlenberg mit 4-2 und brauchte noch einen halben Punkt aus noch 2 laufenden Partien,  um aufzusteigen. Leider verlor um 14.00 unser unser Brett 7 und Hämelerwald verkürzte auf 3-4. Nun lag alles in der Hand von SF Stieber an Brett 4. Gegrn 14.15 Uhr bot SF Stieber Remis an, was seine Gegnerin auch sofort annahm. Damit hatte Mühlenberg 4,5 Pkt. und der Aufstieg in die Bezirksliga war geschafft. Der Aufstieg ist der größte Erfolg der Vereinsgeschichte.

Frank Stieber

Montag, 20. März 2017

Spitzenspiel SF Mühlenberg 1 - Freibauer Wedemark 1 am 19.3.2017

Am 19.3.2017 erwarteten die SF Mühlenberg als Tabellenführer den unmittelbaren Verfolger Freibauer Wedemark. Die Wedemärker hatten nur einen Punkt weniger auf dem Konto und so entwickelte sich ein spannendes Spitzenspiel.

Die Gäste waren nur mit 7 Spielern angereist, so daß es um 11.00 Uhr 1-0 für Mühlenberg stand. Man hatte Brett 6 nicht besetzt. So hatte SF Kindermann einen spielfreien Sonntag. Nach einer weiteren halben Stunde wurde trotz besserer Stellung für Mühlenberg die Partie an Brett 8 remis gegeben. An allen anderen Brettern wurde noch heftig gekämpft.

Nach einer weiteren Stunde stellte der Gegner von SF Sharef an Brett 2 in hoher Zeitnot eine Figur ein und gab sofort auf. Mittlerweile hatten sich auch einige Zuschauer eingefunden. Ein paar Minuten später einigte man sich an Brett 1 in ausgeglichener Stellung auf Remis. Somit führte Mühlenberg zu diesem Zeitpunkt mit 3-1. An Brett 7 nahte jetzt auch die Entscheidung. SF Drude erreichte trotz schlechterer Stellung noch ein Remis. Wenig später wurde die Partie an Brett 3 ebenfalls mit einem Remis beendet. Jetzt stand es 4-2 für Mühlenberg, ein Mannschaftspunkt war schon einmal sicher.

Jetzt galt es, aus den letzten beiden laufenden Partien noch ein Remis für den Mannschaftssieg zu holen. Dieses notwendige Remis hatte SF Schupiloff gegen 14.00 Uhr erreicht. Damit war der Mannschaftssieg eingefahren und die Tabellenführung verteidigt. Die noch laufende Partie an Brett 5 hatte nur noch statistischen Wert und endete nach 86 Zügen ebenfalls mit einem Remis. Somit gewannen die SF Mühlenberg gegen Freibauer Wedemark mit 5-3. Damit sollte der Aufstieg in die Bezirksliga geschafft sein.

Frank Stieber.